Neujahrsgrußwort des Bürgermeisters

12.01.2022

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das ungewöhnliche und für alle nicht immer leichte Jahr 2021 ist an uns vorbeigeflogen und das neue Jahr ist schon wieder einige Tage alt. Ich wünsche uns allen, dass es ein erfolgreiches und friedvolles Jahr wird und hoffe, dass wir wieder ein wenig Normalität zurück bekommen.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt, dass viel in unserer Gemeinde passiert ist, viele Entscheidungen getroffen werden mussten, gute Projekte wurden auf den Weg gebracht und vieles hat viel Zeit und Geduld erfordert. So wurde durch die Inkraftsetzung des Bebauungsplanes am Nägelberg, der Außenbereichssatzung für Teile Gegensees und der Einbeziehungssatzung Vorsee Baurecht geschaffen, um auch Zuzug in unsere Gemeinde weiterhin zu ermöglichen. Die Sanierung unserer Grundschule wurde nach langem Kampf mit dem Bildungsministerium um die Bestandsfähigkeit der Schule in trockene Tücher gepackt. Mit der Umnutzung des Multiplen Hauses zur Physiotherapiepraxis ist es gelungen, dass Dienstleistungsangebot in unserer Gemeinde weiter auszubauen. Das Halloween- und Vereinsfest am 30.10. auf dem Sportplatz war ein toller Erfolg für unser Dorfleben.

Auch in diesem Jahr stehen wieder viele fordernde Aufgaben auf dem Zettel: Umsetzung der Sanierung der beiden Schulgebäude, Planung Sanierung Sporthalle, Erschließung und Straßenbau am Nägelberg, Umbau der Dorfstr. 3 zum Multiplen Gebäude sowie der Umzug der Heimatstube in die Dorfstr. 3, um nur einige Projekte zu nennen. Wir planen in diesem Jahr auch ein Dorffest im Sommer, sowie weitere Veranstaltungen soweit es möglich ist.

Aber es gab auch Rückschläge. Durch den langen Prozess um die Bestandsfähigkeit der Schule haben wir mindestens 1 Jahr verloren um die Maßnahme umzusetzen. Auch die Verbesserung der Verkehrssituation in Gegensee, Reduzierung der erlaubten Geschwindigkeit auf 50 km/h, ist noch nicht gelungen. Und die Idee eines Radwegs von Hintersee über Gegensee, Ahlbeck bis nach Eggesin ist noch nicht auf viel Verständnis gestoßen. Die Gemeinde wird sich aber weiter dafür stark machen. Auch die Absage von Veranstaltungen auf Grund von Corona war bedauerlich.

Mein Wusch für dieses Jahr: Machen Sie mit, bringen Sie sich ein; denn nur gemeinsam ist es möglich, unsere Gemeinde noch lebens- und liebenswerter zu machen. Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Anregungen und Ideen bei den öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertretung und den Ausschusssitzungen einzubringen. Stellen Sie Fragen auch zu aktuellen Themen – alle Sitzungsunterlagen für den öffentlichen Teil der Sitzungen können im Internet auf der Webseite des Amtes "Am Stettiner Haff" (Bürgerinformationssystem) eingesehen werden.

Ihr Josef Schnellhammer

Bürgermeister