Dorf Ahlbeck

Ahlbeck ist ein altes Bauerndorf, dessen Geschichte bis in das 12. Jahrhundert zurück reicht. Das Dorf am östlichen Rand der Ueckermünder Heide war eine Siedlungsgründung am Ufer eines aalreichen Sees, was die Namensgebung des Dorfes beeinflusst haben könnte. Der Volksmund spricht heute vom „Sandbad Ahlbeck“, weil der See abgelassen wurde, es keinen Strand mehr gibt und eine Verwechslung mit dem berühmten Seebad Ahlbeck auf Usedom ausgeschlossen werden soll. Dennoch hat dieses „Sandbad Ahlbeck“ Einmaliges zu bieten.

Fachwerkkirche

Kirche Ahlbeck

Die Ahlbecker Kirche ist ein barocker Fachwerkbau und wurde 1759 errichtet. Die Lehmziegelgefache sind verputzt. Den 31 Meter hohen Turm mit Glocke krönt eine Haube mit Kuppel und offener Laterne. Sie gehört zu den schönsten Fachwerkkirchen Norddeutschlands. Die große Sommerlinde an der Ostseite der Kirche ist fast 300 Jahre alt und ein Naturdenkmal. In der näheren Umgebung des Gotteshauses findet man einige Häuser, die in einem für diese Region typischen Baustil errichtet wurden.

 

 

Bildergalerie Ahlbeck