Dorf Ludwigshof

 

Auf schönen und gut ausgebauten Radwegen, an dessen Rändern sich Waldstücke mit Wiesen und Pferdeweiden abwechseln, gelangt man in den östlichen Ortsteil von Ahlbeck nach Ludwigshof. In dem ehemaligen Gut leben derzeit gerade einmal 20 Einwohner.

Weit über die Kreisgrenzen hinaus ist dieser kleine idyllische Ort aber durch den Pferdesport und durch die Galerie KALKSCHUPPEN.

Auf dem ehemaligen Kleinbahndamm, den bis zum Kriegsende von Neuwarp über Ludwigshof nach Stolzenburg führte, verläuft heute der Oder-Neiße-Radweg. Dort gibt es jede Menge skurrile Holzfiguren zu entdecken.

Der Ludwigshofer See ist etwas abseits gelegen, aber ein beliebter Bade- und Ausflugsort aber auch Angler kommen dort zu ihrem Recht. Er entstand um 1900 als Folge der Faulschlammgewinnung, der zur Herstellung von Ammoniak genutzt wurde.

In der Nähe des Reiterhofes kann man eine der ältesten Linden der Umgebung bestaunen. Sie hat einen Umfang von fast sechs Metern und ist ein Naturdenkmal.